Essentiell: korrekter Einbau des Heizkostenverteilersystems

Die Wichtigkeit der Qualität des Heizkostenverteilers leuchtet jedem gleich ein, auch wenn es für Laien oft nicht leicht ist zwischen technisch sehr guten Geräten und Billiggeräten zu unterscheiden. Ein Billiggerät erkennt man meistens erst später, durch notwendig werdenden kostspieligen Kundendiensteinsätzen

Aber die größten Fehler bei der Verbrauchserfassung mit Heizkostenverteilern geschehen durch:

  1. Falscher Einbau, das heißt nicht genau nach Norm. Der Heizkostenverteiler muss genau nach dem Handbuch des Herstellers eingebaut werden (üblicherweise auf 75% Hoöhe und in der Mitte des Heizköpers). Zudem muss immer das vorgeschriebene Montageset eingesetzt werden, um jegliche Möglichkeit von Manipolationen zu vermeiden, sowie die bestmögliche Wärmeübertrragung zwischen Heizkörper und Heizkostenverteiler zu gewährleisten.
  2. Die präzise Identifikation des Heizkörpers. Ohne Diese ist es für den Heizkostenverteiler unmöglich auch nur irgendwie korrekte Verbrauchserte zu ermitteln!

Die Firma Oilcontrol legt seit jeher allergrößten Wert auf diese fundamentalen Punkte! Für die präzise Identifikation der Heizkörper bedienen wir uns an der hochprofessionellen Datenbank von www.themosoft2000.de (www.visualtherm.it) mit über 100.000 verschiedener Heizkörper.

ACHTUNG! Ein Fehler in diesen Bereichen kann zu dauernden Fehlmessungen von 200% und mehr führen.