Schon seit Ende der 90er Jahre beschäftigen wir uns mit der Fernauslesung von Heizkostenverteilern. Es gab in den nachfolgenden Jahrzehnten auch eine rasante Entwicklung der Technologie, die wir Schritt für Schritt mitmachten. In den letzten Jahren kam es dann zu einem weiteren technologischen Riesen-Sprung, der nicht nur die Fernauslesungen kostengünstiger macht, sondern auch die Zuverlässigkeit der Datenübertragungen enorm erhöhen. Zudem werden heute durch unsere Systeme letzter Generation von den besten Herstellern, die es auf dem Markt gibt, eine Unmenge von Daten dauernd zur Verfügung gestellt, die nicht nur zur korrekten Verbrauchserfassung dienen, sondern auch zur Kontrolle, wie Manipulationsversuche der Geräte, gemessene Temperaturen am Heizkörper und im Wohnraum, Fehlermeldungen am Gerät, Plausibilität wenn jemand nichts verbraucht, u.v.m..

Heizkostenverteiler und Warmwasserzähler werden normalerweise mit Funksystemen abgelesen. Unsere über 25-jährige Erfahrung, sei es positiver oder negativer Art mit diesen Geräten garantiert unseren Kunden ein höchstmaß an Zuverlässigkeit der Fernübertragungen und eine professionelle Lösung eventueller Probleme, unabhängig ob es sich um OMS, anderen offenen Systemen oder proprietäre Funkprotokolle handelt.

Neben der Funk-Lösungen, gibt es bei der Fernübertragung der Daten auch kabelgebundene Systeme, die vor allem in Neubauten vorgesehen werden. Hier spricht man meistens von M-BUS oder MOD-BUS Systemen. Unser Partner für Produktlösungen in diesem Bereich ist die Relay GmbH – seit über 20 Jahren einer der führenden europäischen Hersteller und Pionier von M-Bus Komponenten.

Zudem stellen wir selbst ein Gerät her, das es erlaubt einfach, unkompliziert und kostengünstig, die Daten schon bestehender M-BUS Anlagen via Handy-Netz auf externen Servern zu übertragen, so z.B. auf unser professionelles Online-Portal.

Wir können getrost behaupten, dass die langjährigen Spezialisten in unserem Hause eine 100% M-BUS Kompetenz aufweisen!